glossar

Fachbegriffe rund um Technologie- und Wissenstransfer kurz erklärt.
a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z
Begriffsuche: 
 
Ranking

Mit Ranking wird die Platzierung einer Website innerhalb einer Trefferliste bei einer Suchmaschinenabfrage bezeichnet. Die erstgenannten Seiten haben eine höhere Chance von Suchenden angesurft werden. Bei einigen Suchmaschinen kann man gegen Bezahlung das Ranking seines Angebotes verbessern und nach oben gereiht werden.

Rapid eLearning

Unter rapid eLearning wird die schnelle, unkomplizierte und aktuelle Erstellung voneContentmit Hilfe von einfachen Programmen verstanden. Diese können Präsentationsprogramme oder Textverarbeitungsprogramme oder auch eigens dafür programmierte Autorenwerkzeuge sein, die durch meist im Unternehmen vorhandene Experten bedient werden. Damit kann auf sich sehr schnell ändernde Schulungsanforderungen zeitnah reagiert werden.

Real Time Strategic Change-Konferenz

Eine Real Time Strategic Change-Konferenz (RTSC-Konferenz) hat zum Ziel, Visionen, Ziele und Programme die von der Geschäftsleitung erarbeitet wurden, auf einer breiten Basis und unter Einbeziehung möglichst vieler MitarbeiterInnen einer Organisation gemeinsam zu überarbeiten und alle MitarbeiterInnen für diese Ziele zu gewinnen. Der strategische bzw. kulturelle Wandel der in diesen Zielen formuliert ist, soll durch eine RTSC-Konferenz auf breiter Basis, möglichst simultan in Gang gesetzt werden. RTSC-Konferenzen sind damit stärker top-down-orientiert als andere Großgruppenkonferenzen wie z.B. Open Space und erlauben dem Management mehr Interventionsmöglichkeiten.

Redaktionssystem

Unter einem Redaktionssystem wird eine Software verstanden, die das Erfassen von Texten für die Veröffentlichung im Web ermöglicht, ohne das dafür Programmierkenntnisse erforderlich sind. Idealerweise werden die Texte nach ihrer Erfassung in solchen Dateiformaten gespeichert und verwaltet, die eine Publikation auch in anderen Medien ermöglicht.

Regionale Innovationssysteme

Netzwerke von Organisationen, die durch ihre Interaktion den Innovationsprozess in einer bestimmten Region beeinflussen.

Relaunch

Von einem Relauch (engl. für Neustart oder Neubeginn) einer Website spricht man, wenn diese nach umfangreichen Änderungen in Aufmachung (z.B. Grafik, Animation, Multimedia), Inhalten (z.B. Serviceangebote) oder Funktionen (z.B. zur Navigation oder Suche) veröffentlicht wird.

Relevantes Wissen

Mit dem Begriff relevantes Wissenwird die Art von Wissen bezeichnet, die für das Unternehmen aus strategischer Sicht wichtig ist, die Basis für unternehmerische Entscheidungen bildet und sich in der Folge in den unternehmerischen Aktivitäten auswirkt. Relevantes Wissen ist der Hauptgegenstand von Wissensmanagement.

Reorganisation

Mit Reorganisation wird im allgemeinen die Veränderung einer Unternehmensorganisation bezeichnet. Sie kann sowohl die Gesamtorganisation wie auch nur wesentliche Teile davon, wie z.B. Vertrieb oder Produktion, beispielsweise mit dem Ziel der Effizienzverbesserung, betreffen. Unter den Begriff der Reorganisation fallen nicht nur technische Veränderungsmaßnahmen, sondern auch damit in unmittelbarer Verbindung stehende qualifikatorische Veränderungen in einer Organisation. Reorganisationen sind oftmals verbunden mit Veränderungen in den Hierarchien einer Organisation, einer stärkeren Einbeziehung und Beteiligung von MitarbeiterInnen oder einer Verbesserung des innerbetrieblichen Informationsflusses.

Repräsentation

Im Wissensmanagement-Kontext wird unter Repräsentation die kognitive Speicherung von Informationen im Unternehmensgedächtnis verstanden.

Rollenspiele

Im Kontext der Aus- und Weiterbildung spricht man bei Rollenspielen von teamzentrierten Lehr-/Lernformen. Diese können sowohl in einer face2face Situation wie auch in einer online Lernumgebung angewendet werden. Zentral ist dabei, dass die Lernenden eine aktive Rolle innehaben, sich in Rollen hineindenken müssen und dementsprechende Antworten geben. Durch die Rollenspiele soll bei den Teilnehmenden die Wahrnehmung für ein bestimmtes Problem aus den unterschiedlichen Sichtweisen unterschiedlicher Rollen in der Organisation geschärft werden.