„La Marseillaise“ erfährt vom Enterprise Europe Network (EEN)
Beschreibung von Le Marseillaise

„La Marseillaise“ ist ein aufstrebendes Unternehmen, fortlaufend auf der Suche nach Verbesserungen und Innovationen, um die Marktposition gegenüber den Konkurrenten zu verbessern. Angetrieben von dieser Zielsetzung versuchen der CEO, Clement Dupont, und die MitarbeiterInnen von „La Marseillaise“, die bestehenden Businesskontakte zu pflegen und immer wieder neue Kontakte zu Kunden, Partnern und Politik aufzubauen.

So wird Monsieur Dupont zum Beispiel zu einem Informationsevent einer seiner Kunden, „Contro SA“, eingeladen. Bei diesem Event lernt Clement Dupont Herrn Richard Bleue, einen Mitarbeiter von Contro SA, kennen. Monsieur Bleue erzählt Clement Dupont, dass das Unternehmen „Contro SA“ international wachsen möchte und daher nach einem geeigneten neuen Standort sucht. Die Standortsuche hat sich am Anfang als sehr schwierig erwiesen und um alle vorhandenen Ressourcen so effektiv und effizient wie möglich zu verwenden, hat sich „Contro SA“ entschlossen, mit dem Enterprise Europe Network (EEN) in Kontakt zu treten. Da wird Clement Dupont hellhörig. Er bezeichnet sich ja selbst gerne als Netzwerker, aber von diesem Enterprise Europe Network hat er noch nie gehört. Er bittet Richard Bleue mehr zu erzählen. Eine Bitte, der Richard Bleue gerne nachkommt.
So erfährt Clement Dupont viel Wissenswertes über das EEN. Auf dem Weg nach Hause diktiert er in sein Handy folgende Gedächtnisnotiz.
„La Marseillaise“ erfährt vom Enterprise Europe Network (EEN)