Susi Strobl und das Briefing für den Chef
Situation:

Das Meeting mit den Vertreterinnen der SFG hat wunderbar funktioniert und Susi Strobl auf einige Ideen gebracht. Nun gilt es diese so gut als möglich zu formulieren und mit Ihrem Chef, Johann Jakonig, darüber zu sprechen. Johann Jakonig hat für Susi ein Zeitfenster von einer Stunde für morgen anberaumt und um eine kurze vorab Information via e-mail gebeten. An diese macht sich Susi sogleich.

---------------------------------------------------------------

Monolog Susi Strobl

Ok, jetzt noch schnell eine kurze info an den Boss und dann geht’s ab nachhause. Ich bin schon sehr gespannt was er morgen sagen wird und wie er reagiert. Ich halte die Möglichkeiten, die das Enterprise Europe Netzwerk bietet durch die Bank für Sinnvoll. Aber was meint Herr Jakonig wohl dazu? Er ist ein sehr guter Boss, aber manchmal doch sehr protektionistisch. Irgendwie habe ich doch die Sorge, dass er es so sieht als würden wir die Technologie aus der Hand geben, was doch nicht der Fall ist. Wir können effektiv nur profitieren von den angesprochenen Kooperationen. In welcher Form diese auch immer stattfinden mögen. Naja, vielleicht mache ich mir schon wieder einfach zu viele Sorgen. Herr Jakonig hat im letzten Jahr, durch die Entwicklung von XenTeP, gezeigt, dass er sich neuen Wegen nicht verschließt und davon gehe ich einfach auch hier mal aus. Nun, dann schicken wir Ihm einfach mal die E-Mail und warten auf seine Antwort.

--------------------------------------------------------------------

Susi Strobl und das Briefing für den Chef